Kein Fracking im Schwalm- Eder Kreis und in Nordhessen

Veröffentlicht am von FWG Schwalm-Eder

Kein Fracking im Schwalm- Eder Kreis und in Nordhessen !

willi2011

Die Pläne der Berliner Großen Koalition für eine begrenzte Zulassung der Fracking-Technologie zur Schiefergasförderung schrecken die Bürger im Land auf.
Die Freien Wähler im Schwalm- Eder Kreis warnen davor, so Fraktionsvorsitzender Willi Werner, Edermünde, dem Drängen der Erdgasindustrie auf Zulassung dieser umstrittenen Fördermethode nachzugeben. Wenn die Bundesregierung und hier besonders Wirtschaftsminister Gabriel sich dem Druck gerade der ausländischen Erdgasindustrie beugt und nun, entgegen öffentlicher Bekenntnisse, ein „Fracking-Erlaubnisgesetz” auf den Weg bringt findet dies den energischen Widerspruch der Freien Wähler in Nordhessen. So soll kommerzielles Fracking in Schiefergestein auch in Nordhessen nach den vorliegenden Plänen ab 2019 möglich sein. Weder mittel- noch langfristig kann aber mit Fracking die Erdgasproduktion in Deutschland stabilisiert werden, daher ist es eine überflüssige, schädliche Technologie. Die FWG will ein aus diesem Grund ein vollständiges Verbot von Fracking! Unsere Vorteile, in Nordhessen in einer intakten Natur beheimatet zu sein werden mit diesem Ansinnen gefährdet.
Wir wollen keine Technologie, die erhebliche, unkontrollierbare Risiken für die
Menschen beinhaltet, wie zum Beispiel verunreinigtes Trinkwasser, Eingriffe in den Grundwasserhaushalt, zerstörte Landschaften und beschädigte Natur.
Diesen Preis wollen und werden wir nicht bezahlen, betont Willi Werner abschließend.

stop-fracking