Homberger FreiRaum: LAND GEWINNEN

Veröffentlicht am von FWG Schwalm-Eder

logo2010

„Land gewinnen“ – Vortrag und Diskussion im Homberger FreiRaum

Land gewinnen – wie Dörfer ihre Zukunft gestalten (können)“ lautet der Titel eines Vortrages, zu dem die Freie Wählergemeinschaft Homberg (Efze) am kommenden Samstag um 10:30 Uhr in ihren „FreiRaum“ einlädt. 

Dörfer abseits von Ballungsgebieten bieten vielfach eine gute Wohnqualität. Sie haben aber auch mit vielen Problemen zu kämpfen, ihre Zukunftsfähigkeit ist gefährdet. Bevölkerungsverluste, Überalterung, Finanznot, Aufgeben landwirtschaftlicher Betriebe, Leerstand von Gebäuden, wenig Arbeitsplätze, schwache Infrastruktur und ungünstige politische Rahmenbedingungen sind Stichworte dafür. Referent ist Helmut Koch, Dipl.-Agraringenieur, Lehrer, ehem. Nebenerwerbs-Landwirt und langjähriger Fachreferent für den Ländlichen Raum der Evangelischen Kirche. In dieser Funktion hat er u. a. mit dem Land Hessen wie auch mit der Europäischen Union in Information, Bildung und Beratung zu den Themen Ländliche Entwicklung, Dorferneuerung, Landwirtschaft und Umwelt zusammengearbeitet. Der Vortrag ist Teil einer Serie, zu der die FWG Homberg (Efze) regelmäßig einlädt.

Außer den offensichtlichen Ursachen gilt es die tieferliegenden zu erkennen und Schlüsse daraus zu ziehen. Danach ist zu fragen, wie unter diesen Bedingungen die Menschen in den Dörfern „Land gewinnen“, ihre Zukunft gestalten und mitbestimmen können. Das ist angesichts einer globalisierten, unsicheren Welt und wirtschaftlicher wie politischer Benachteiligung schwer, manchmal zu schwer. Aber Dörfer haben nicht nur Schwächen, sondern auch Stärken – und Chancen, die es zu nutzen gilt. Ob und wie das gelingt ist sehr unterschiedlich und für jeden Einzelfall gesondert zu betrachten; gute Beispiele des Gelingens gibt es durchaus – auch in der Region.

Samstag, 30. Januar 2016, 10:30 bis 12 Uhr, 

FreiRaum, Westheimer Straße 8, Homberg (Efze)