Freie Wählergemeinschaft Schwalm- Eder fordert vom Land sichere ärztliche Versorgung

Veröffentlicht am von FWG Schwalm-Eder

FWG Schwalm-Eder fordert Planungssicherheit in der ärztlichen Versorgung 

Erste Zwischenergebnisse des hessischen Sozialministeriums liegen vor 

Nun ist klar: Der Medibus ist nur eine Ergänzung zum ärztlichen Versorgungsangebot auf dem Land. Dies teilte das Hessische Sozialministerium der sozialpolitischen Sprecherin der FWG Schwalm-Eder, Christa Strohm, auf Anfrage mit. Die Landarztquote sieht das Ministerium als ein ungewisses Steuerungsinstrument. Problematisch sei es, eine Ärztin oder einen Arzt zu verpflichten, eine hausärztliche Tätigkeit auf dem Land aufzunehmen. Die endgültige Entscheidung hierzu steht jedoch noch aus. Deshalb fördere das Land bereits seit 2014 die Gründung von lokalen Gesundheitszentren. An der Spitze der finanziellen Unterstützung stünden seit 2018 kommunale Aktivitäten. Diese unterstützten die Sicherung der gesundheitlichen Versorgung. Auch wird seitens des Landes auf die Bildung von Strukturfonds verwiesen.

Auf Vorschlag von Christa Strohm, mit dem Angebot von Praktika in ländlichen Hausarztpraxen ein besseres Kennenlernen der dortigen Arbeit zu ermöglichen, teilte das Sozialministerium mit, zukünftig verstärkt Lehrpraxen in die ärztliche Ausbildung einzubeziehen. Die FWG Schwalm-Eder hofft für die Bürgerinnen und Bürger unseres Landkreises, dass die bislang noch nicht ausreichend eingeleiteten gesetzlichen Maßnahmen noch rechtzeitig greifen. Die Breite der Krankheitsfälle in einer Landarztpraxis erfordert erfahrene Mediziner, die sich in der ländlichen Region wohl fühlen.

Auch wenn die grundsätzliche Richtung stimmt, sieht die FWGSE deutlichen Verbesserungsbedarf, gerade für unsere nordhessischen Strukturen der Flächenkreise. Die medizinische Versorgung auf dem Land darf hinter der im Rhein-Main-Gebiet nicht zurück stehen. Das Land muss mittelfristig Farbe bekennen und für die  Gesundheitsversorgung der Menschen in unserer Region auch entsprechende Landesmittel bereit stellen.